Site of the Moment

PR-Anzeigen

12.02.16

„Hier waren Profis am Werk“

Veranstalter und Pferdesportler begeistert vom zweiten Schweriner Jumping International

Lars Nieberg gewann den Preis der Deutschen Kreditbank. Foto: Andreas Pantel

Die Veranstaltung habe eine klare Tendenz nach oben gehabt, freuten sich am Ende die Veranstalter des zweiten Springreitturniers Opens external link in new windowSchwerin Jumping International. Der Organisator Manfred von Allwörden zieht jedenfalls eine positive Bilanz: „Wir hatten an den ersten zwei Veranstaltungstagen mit dem Wetter zu kämpfen – die letzten beiden Tage war unsere Veranstaltung allerdings hervorragend besucht.“
Reiter und Fahrer seien vor durchweg vollen Rängen angetreten. „Das war schon ein unglaubliches Erlebnis, auch für uns als Veranstalter. Insgesamt kamen – verteilt über alle Tage – rund 5.500 Besucher zu unserer Veranstaltung (…). Am Ende waren es rund 500 Pferde und über 200 Reiter, die das Wochenende in Schwerin verbracht haben“, fügt von Allwörden hinzu.
Daher soll es auch 2017 wieder so ein Springreitturnier geben.

Premiere in diesem Jahr hatten die Pony-Viererzug-Gespannfahrer. Die Zuschauer in der sehr gut gefüllten Halle „standen Kopf“, als die sechs Besten der Welt in einem Hindernisparcours mit ihren jeweils vier Ponys gegeneinander angetreten sind. Die Nase vorn hatte im Finale der Niederländer Jan de Boer. „Ich bin einfach nur glücklich. Wir haben in Holland auch Hallenveranstaltungen – aber so ein Publikum wie hier haben wir nicht“, sagt der Niederländer.
Begeistert vom Schwerin Jumping International zeigte sich am Ende auch Lars Nieberg, der den Preis der Deutschen Kreditbank gewann: „Diese Veranstaltung ist einfach phantastisch. Zwei Abreitezelte, super Reitbedingungen, hervorragende Verpflegung. Man merkt: hier waren Profis am Werk, die praktisch gedacht haben.“




Nachhaltige Mobilität

Editorial zur Ausgabe November 2017[weiterlesen...]


Volleyball-Freunde

Der SSC Palmberg Schwerin organisiert Fanfahrten zu Auswärtsspielen[weiterlesen...]


„Bisschen das Helfersyndrom“

Im Porträt: Sabine Jungbluth, die als Grüne Dame arbeitet und sehr kulturinteressiert ist[weiterlesen...]


Wie im Märchen

Editorial zur Ausgabe Oktober 2017[weiterlesen...]


Wünsche einfach einwerfen

Vor dem Stadthaus steht jetzt eine metallene Bürgervorschlagsbox[weiterlesen...]


SSC in die Saison gestartet

Schweriner Bundesliga-Volleyballerinnen wollen Titel verteidigen[weiterlesen...]


Boxer im Schlosspark-Center zu Gast

BC Traktor bereitet sich auf Vergleichswettkampf mit finnischer Nationalmannschaft vor[weiterlesen...]


Der Mann mit dem Multicar

Maik Eisenmenger fährt Schüttgut von A nach B, hört AC/DC, angelt gern und mag Fußball[weiterlesen...]


Treffer 1 bis 8 von 448

1

2

3

4

5

6

7

nächste >