Site of the Moment

PR-Anzeigen

22.12.15

DAZ berichtet über seine Arbeit

Der Verein Deutsch-Afrikanische Zusammenarbeit – oder kurz: DAZ – kümmert sich seit vielen Jahren um die Menschen in der westafrikanischen Republik Togo. Einige der DAZ-Mitglieder flogen im November wieder in das kleine, von Armut gebeutelte Land am Atlantik, um nach ihren dortigen Projekten zu schauen.

Über den derzeitigen Stand informierten sie kürzlich in der Schweriner Produktionsschule.

Zusammen mit ortsansässigen Vereinen betreibt der DAZ im Norden Togos das IT Village und in der Hauptstadt Lomé das Kinderhaus Frieda.

Im IT Village wird die Bildung der armen Landbevölkerung gefördert. Viele Kinder können dank der Arbeit des Vereins die Grundschule besuchen und erfolgreich abschließen. Auch die Berufsausbildung auf dem Agrarsektor und die Modernisierung der Landwirtschaft liegen dem DAZ e. V. um dessen Vorsitzenden Hinrich Kuessner am Herzen.

Um über das harte Leben der togolesischen Bauern für ihre Zuhörer anschaulicher berichten zu können, brachten sie von der Reise einige simple Werkzeuge aus deren Arbeitsalltag mit.




Sommer 2016 wird heiß

Editorial zur Juni-Ausgabe[weiterlesen...]


Schwerins Mode-Event

Auf der „Look“ zeigen junge Designer ihre Kollektionen, danach Party[weiterlesen...]


Giuseppe Verdi zum Dritten: „Aida“

Schlossfestspiele Schwerin mit 23 Vorstellungen, Premiere am 8. Juli, 21 Uhr[weiterlesen...]


Spaß am Kochen vermitteln

Start zu neuer Ernährungsinitiative von Sarah Wiener Stiftung und Barmer GEK in Schwerin[weiterlesen...]


Die grüne Oase pflegen lassen

Experten vom Haus- und Dienstleistungsservice Pampow erledigen Gartenarbeiten fachgerecht[weiterlesen...]


Zuckerwatte am 3D-Drucker

Girls‘Day im DVZ begeisterte Schülerinnen aus Wittenburg und Schwerin[weiterlesen...]


Lebensfreude erfahren

25. Juni: Tag der offenen Tür im Senioren Centrum Am Schlossgarten[weiterlesen...]


MV Tag 2016 in Güstrow

Konzerte, Stände, Ländermeile, Präsentationen, Spaß & Spiel

Ab 10 Uhr, Innenstadt Güstrow


Hygiene und Brausebäder

Weil im Stadtbad fast keiner mehr baden wollte, ist es nun ein Büro-Gebäude[weiterlesen...]