Site of the Moment

PR-Anzeigen

12.02.16

Ein Land zum Genießen

Mecklenburg-Vorpommern überzeugt mit Auftritt auf der Grünen Woche

Die Piraten aus Grevesmühlen warben für das diesjährige Open Air „Das Geisterschiff“. Foto: buero v.i.p.

Die Land- und Ernährungswirtschaft in Mecklenburg-Vorpommern ist top: Das bewies der diesjährige Auftritt auf der Opens external link in new windowGrünen Woche, der zum 17. Mal in eigener Länderhalle stattfand. Knapp 400.000 Besucher schauten und staunten, kosteten und kauften – und erhielten so einen Eindruck von der Leistungsfähigkeit einer der stärksten Branchen im Land. Das Fazit der Gäste am Ende der Messe: Sie wählten die MV-Halle zur zweitbeliebtesten der Ausstellung – für die knapp 60 Aussteller ein gutes Ergebnis. Denn schließlich geht es darum, mit der Präsentation diejenigen zu erreichen, die später die Produkte in den Einkaufskorb legen, für Veranstaltungen bestellen, in der Gastronomie verarbeiten …

Einmal „quer durchs Land essen“: Wer das wollte, konnte zum Beispiel mit den köstlichen Fischhäppchen aus der Wismarer Seeperle Fischräucherei loslegen, gefolgt von Erdapfelspezialitäten der Mecklenburger Kartoffelveredlung GmbH und einem Happen Wurst, hergestellt von dem Unternehmen Ludwigslus­ter Fleisch- und Wurstspezialitäten. Zum Nachtisch dann vielleicht ein Eis vom Hof Denissen in Wöbbelin oder ein Stück Ivenacker Baumkuchen aus der Familien-Konditorei Komander – die Auswahl war groß. Nicht zu vergessen das Glas Lübzer Pils oder eine Flasche „Die 13er“ – so der Name der neuen Bio-Limonade aus alten Obstsorten, die das kleine Unternehmen Edelreiser auf den Markt gebracht hat.

Das Motto „Genieße Mecklenburg-Vorpommern“ war damit Programm. „Die Internationale Grüne Woche ist ein riesiger Testmarkt für Produkte, Marken und Unternehmen aus MV“, sagte Landwirtschaftsminister Till Backhaus. Die Ernährungswirtschaft hat im Land einen Anteil von 35,8 Prozent am verarbeitenden Gewerbe – bundesweit liegt dieser Wert bei 9,3 Prozent. Und die regional erzeugten Qualitätslebensmittel sind nur ein Baustein zum Genießerprogramm aus dem Nordosten. Klar, dass auch der Blick in die schönsten Ecken des Landes nicht zu kurz kam. Das Schweriner Schloss als Bühnenhintergrund machte zum Beginn des Urlaubsjahres 2016 genauso Appetit auf MV wie die Stippvisite der Piraten aus Grevesmühlen und der Protagonisten der Sagen- und Märchenstraße.  Bernd Fischer, Vorsitzender des Tourismusverbandes MV, stellte die neuen Urlaubskataloge vor. Und Auszeichnungen, darunter die Ehrung „Regionale Esskultur“ für die Störtebeker-Brauerei, machten die Vorstellung komplett.

Nach der Grünen Woche ist natürlich auch vor der Grünen Woche: Die Entwicklung innovativer Produkte geht weiter – bei der 82. Auflage im kommenden Jahr wird es also wieder viel zu sehen und zu probieren geben. Übrigens ist es in diesem Jahr genau 90 Jahre her, dass erstmals in Berlin eine lokale Warenbörse der Landwirtschaft stattfand. Aus dieser eher bescheidenen Veranstaltung ist seitdem die weltweit bedeutendste Schau für Landwirtschaft, Ernährung und Gartenbau geworden – in diesem Jahr mit 1660 Ausstellern aus 65 Ländern. Geblieben ist der Titel: Weil während der Ausstellung so viele Bauern in grünen Lodenmänteln durch die Stadt schlenderten, hatte die Messe schnell ihren Namen weg.              
www.gruene-woche.de




Positives Gefühl

Editorial zur Ausgabe Januar 2017[weiterlesen...]


Nachwuchsförderung: der Verantwortung gerecht werden

DVZ M-V GmbH setzt auf Ausbildungsqualität und soziales Engagement[weiterlesen...]


Fotos von Malte Nies

Ausstellung im Schleswig-Holstein-Haus[weiterlesen...]


Schwitzen fürs Wohlbefinden

Saunieren stärkt das Immunsystem und bringt Entspannung[weiterlesen...]


Großen Moor im Blick

Nach Bürgerbeteiligung demnächst Entscheidung zur Neugestaltung[weiterlesen...]


Ein duales Studium bei Sky

Partner ist die Wirtschaftsakademie Schleswig-Holstein[weiterlesen...]


Tolle Fotos für die Liebsten

Aktion zum Valentinstag (14. Februar) in der Marienplatz-Galerie[weiterlesen...]


169. Historischer Abend mit Uwe Lange

Vortrag über die Familiengeschichte der Steinmetzerei Lang

18.30 Uhr, Schleifmühle Schwerin


Wo früher die Gräfin wohnte

Was aus der Villa der Oberhofmeisterin Marie von Schwichelt in der Weinbergstraße 1 wurde[weiterlesen...]


Sternsinger waren unterwegs

Besuch im Stadthaus und bei der Staatskanzlei[weiterlesen...]