Site of the Moment

PR-Anzeigen

12.02.16

Glitzernde Glas-Ostereier

„Komme sehr gern nach Schwerin“ – Glasbläser Kalook Wollny wieder in der Marienplatz-Galerie

Kalook Wollny zeigt hier einer Kindergruppe, wie die gläsernen Ostereier hergestellt und gestaltet werden. Foto: Marienplatz-Galerie

Kalook Wollny, Glasbläser aus Sachsen, freut sich schon auf seinen Besuch in der Marienplatz-Galerie: „Ich komme sehr gern nach Schwerin“, sagt er, „ich mag die Stadt.“
Und die Stadt mag ihn. Schon jetzt seien rund 900 Kinder bei ihm angemeldet, die in der vorösterlichen Zeit Glas-Ostereier hübsch bunt gestalten möchten. In erster Linie kommen Kita- und Hortgruppen zu Wollny in das Untergeschoss des schmucken Einkaufszentrums.
Vom 29. Februar bis zum 18. März erfreut er die Mädchen und Jungen in der Marienplatz-Galerie. Aber auch viele Erwachsene finden sich immer wieder gern an seinen Tischen ein. Jeweils sonntags bis freitags von 9 bis 13 Uhr betreut er angemeldete Gruppen, von 14 bis 18 Uhr sowie an den beiden Sonnabenden von 10 bis 18 Uhr ist er dann für alle Interessenten da.

Die Ostereier können nach Gusto hübsch mit Buntlack bemalt und anschließend sogar mit Glitzer bestäubt werden, als Anregung hat Wollny zudem eine Tafel mit Gestaltungsbeispielen bereit. Die schönsten der kleinen Kunstwerke fotografiert er und stellt die Fotos im kommenden Jahr aus.
Wer möchte, kann auch selbst ein gläsernes Oval aufblasen. Die Form schön hinzubekommen, sei jedoch deutlich schwieriger als bei Weihnachtskugeln, sagt Wollny. Daher stellt er die allermeisten Eier selbst her. Viele hat er bereits zu Hause in dem kleinen Ort Belgern vorbereitet. „Für die Aktion in Schwerin benötige ich so 2.000 bis 2.500 Eier. Derzeit schaffe ich etwa 100 pro Tag“, schätzt er. Zwei unterschiedliche Varianten hält er bereit: zum Anhängen an den Osterstrauch und zum Einstecken in den Blumentopf.
Das Produzieren und Bemalen der Eier ist der wesentliche Teil seines Angebots in der Marienplatz-Galerie, aber nicht der einzige. So repariert Kalook Wollny zum Beispiel auch gesprungene Weingläser oder Lampengondeln. Und gern erzählt er seinen Gästen alles Wissenswerte über Glas.

Zum bereits vierten Mal wird er dann ab 29. Februar in der Marienplatz-Galerie zu Gast sein. Und eins hat er immer wieder beobachtet: „Viele Jugendliche, die vorbeikommen, legen tatsächlich ihr Handy beiseite, setzen sich hin und gestalten ein Osterei. Sie finden es toll, mal etwas selbst herzustellen.“ 

Info: Opens external link in new windowwww.wir-blasen-ihnen-was.de




Kauzige Typen im Blickpunkt

In der Naturschutzstation geht‘s am 23. Februar um eine Eule und am 25. Februar um den Garten[weiterlesen...]


Du und dein Garten

22. - 26. Februar: OstseeMesse mit Blumenschau[weiterlesen...]


Der Hammer am Ostersonntag

Große Stars treten am 16. April ab 21 Uhr beim „Osterhammer“ in der Kongresshalle auf[weiterlesen...]


„Hausgeburt im Krankenhaus“

Entbindung in familiärer Atmosphäre, monatlich Infoabend für werdende Eltern mit Kreißsaalführung[weiterlesen...]


Kräftige, gesunde Gehölze

Haus- und Dienstleistungsservice Pampow kümmert sich um Hecken und Sträucher[weiterlesen...]


Landeswettbewerb "Jugend forscht" mit der WEMAG

27. Runde am 14. und 15. März in Rostock [weiterlesen...]


Täglich „Mit dem Rad zur Arbeit“

Mitarbeiter von Planet IC gewannen Hauptpreis bei Gesundheitsaktion[weiterlesen...]


Thronsaalkonzert mit Schülern des Konservatoriums

Benefiz-Abend für Schabrackenprojekt des Schlossvereins

18 Uhr, Schloss Schwerin, Thronsaal


Das „Puppenhaus“ von Schwerin

Nach dem Bau des Hauses Schloßstraße 32/34 wurde die Schloßstraße zum Marienplatz verlängert[weiterlesen...]


Unbedingt in der Region studieren

Interview mit Diana Warnk in der Reihe "Köpfe aus Schwerin"[weiterlesen...]