Site of the Moment

PR-Anzeigen

15.01.16

Wie man Kunst erklärt

Das Staatliche Museum lädt an jedem Donnerstag zum „Rendezvous“ ein

Karte von Robert Rehfeldt aus der DDR-Grafik-Ausstellung Foto: VG Bild-Kunst Bonn

Mit einem vielfältigen Programm geht es auch dieses Jahr in der donnerstäglichen Reihe „Rendezvous“ des Opens external link in new windowStaatlichen Museums Schwerin weiter.

Die nächste Veranstaltung findet am 21. Januar statt. Der Kurator Dr. Moritz Jäger referiert dann über „seine“ Ausstellung „Jirí Kolár im Kelter-Kabinett“, eine Woche später folgt ein Vortrag von Dr. Paul Kaiser, Philosophische Fakultät der Technischen Universität Dresden. Er redet über „Ein Ort wenigstens … die Romantik als Resonanzraum und Projektionskulisse“.

Auch mit Kunst befasst sich das „Rendezvous“ am 4. Februar, jedoch eher am Rande mit der bildenden, denn das Thema des Abends lautet „Revolution und Theater“. Darüber unterhalten sich der Künstler Joachim John, die Kunsthistorikerin Dr. Hela Baudis sowie der Schauspieler, Regisseur und Intendant Sewan Latchinian vom Volkstheater Rostock.

Bei den nächsten Terminen dreht sich dann aber wieder alles um Museum, Bilder und andere Ausstellungsobjekte. So zum Beispiel am 11. Februar, wenn „Künstlerische Fotografie in der DDR von 1949 bis 1989“ im Mittelpunkt steht und sich am  17. März der Schweriner Schauspieler Bernhard Meindl und der Sammler Christoph Müller wieder fragen, „Wie man Kunst erklären kann“.

So ein „Rendezvous“ dauert jedes Mal von 18 bis 20 Uhr, und der Eintritt kostet jeweils drei Euro.




Zeichen auf Wachstum

Editorial zur Ausgabe Juli 2017[weiterlesen...]


Pittiplatsch kommt

5. November, Capitol: Märchenwald-Abenteuer[weiterlesen...]


Je mehr Rot, desto gesünder

Regelmäßiger Genuss von Tomaten kann Risiko für viele Krankheiten senken[weiterlesen...]


Wohnen im Anne-Frank-Carré

Erstes SWG-Haus in dem Baugebiet bezogen, Genossenschaft errichtet zwei weitere[weiterlesen...]


Auf dem Weg der Digitalisierung

Siebente Klasse der Neumühler Schule ab nächstem Schuljahr mit iPads im Unterricht[weiterlesen...]


800 Jahre Wittenförden

Vom 14. bis zum 16. Juli großes Finale der Festwoche zum Dorf-Jubiläum[weiterlesen...]


The Gregorian Voices

Spirituelles Konzert

19.30 Uhr, Schelfkirche


Wo früher Spinnräder standen

Drei Jahre lang sanierte Ulrich Bunnemann das einstige Werkhaus in der Bergstraße 20[weiterlesen...]


Schlossfest gefeiert

Auch der Landtag öffnete seine Türen[weiterlesen...]